Fahrwerk Hanslik · Berliner Str. 46 · 63477 Maintal · Telefon: 06181/94 22 22
Fahrschule Hanslik Maintal
Fahrschule Hanslik Maintal
Fahrschule Hanslik Maintal
Fahrschule Hanslik Maintal

ASF – Aufbauseminar für Fahranfänger

Was ist ein Aufbauseminar?

Das Aufbauseminar für Fahranfänger soll dem Teilnehmer das richtige Verhalten im Straßenverkehr näher bringen. Der Fokus liegt dabei auf der Wahrnehmung, Einschätzung und Vermeidung von Gefahren sowie auf einem rücksichtsvollen Fahrverhalten. Ebenso Inhalt des Seminars sind die eigenen Emotionen und die schlichte Beherrschung des eigenen Fahrzeuges. Die Zielgruppe des Aufbauseminars sind Autofahrer, die während der gesetzlichen Probezeit auffällig geworden sind. Ein geläufiger Begriff für das AFS ist die Nachschulung.

Ein Aufbauseminar für Fahranfänger müssen Autofahrer absolvieren, die innerhalb der gesetzlichen Probezeit auffällig geworden sind.

Das Aufbauseminar wird auch oftmals Nachschulung genannt.

Was erwartet mich im ASF?

Das Aufbauseminar besteht aus vier Sitzungen 135 minütigen Sitzungen und wird in einem Zeitraum von zwei bis vier Wochen abgehalten. Die Anzahl der Teilnehmer muss zwischen 6 und 12 liegen. Die zugehörige Beobachtungsfahrt wird zwischen der ersten und zweiten Sitzung durchgeführt und dauert 30 Minuten.

  • Vorstellungsrunde der Teilnehmer
  • Erwartungen der Teilnehmer an das ASF
  • Wegen welchem Verstoß besucht man das Seminar
  • Was bringt mir das Seminar
  • Was macht einen guten Fahrer aus
  • Weiterer Ablauf des Seminars
  • Die Fahrt dient zur Beobachtung des Fahrverhaltens des Teilnehmers
  • Die Fahrprobe wird mit je drei Teilnehmern durchgeführt
  • Die reine Fahrzeit jedes Teilnehmers darf 30 Minuten nicht überschreiten
  • Die Fahrprobe hat keinen Prüfungscharakter
  • Auswertung der Beobachtungsfahrt
  • Die Fahrgruppen berichten von der Beobachtungsfahrt
  • Austauschen von eigenen Erfahrungen und Erlebnissen mit gefährlichen Situationen
  • Wie entstehen gefährliche Situationen, wie kann man sie vermeiden?
  • Was haben wir inzwischen gelernt / was ist uns aufgefallen?
  • Ursachen und Lösungen zu gefährlichen Situationen
  • Thema „Club-Unfälle“ und Alkohol am Steuer
  • Wie schafft man es Verkehrsregeln (intuitiv) einzuhalten
  • Wie geht es in der Probezeit weiter?
  • Inwiefern werde ich mein Verhalten im Verkehr verändern?
  • Was haben wir gelernt? Rückblick auf das Seminar

Was ist die Zielsetzung des Seminars?

Die Teilnehmer sollen erkennen, was an Ihrem Verhalten und Ihrer Auffassung zum Straßenverkehr falsch ist. Diese erkannte Problematik soll dann im zweiten Schritt im Dialog mit Anderen abgebaut und gelöst werden. Das klar definierte Ziel ist: Mit der richtigen (rücksichtsvollen) Fahrweise gefährliche Situationen und Gefährdungen für sich selbst und Andere gar nicht erst entstehen zu lassen.

Die wichtigsten Punkte sind:

– Kenntnis, Verständnis und Anwendung der Verkehrsvorschriften –
– die Wahrnehmung und Vermeidung von Gefahren –
– rücksichtsvolles und partnerschaftliches Verhalten –
– eine realistische Selbsteinschätzung –
– die Bedeutung von Emotionen beim Fahren –
– die Verantwortung für Leben und Gesundheit, Umwelt und Eigentum –
– die Bedienung und Beherrschung des Fahrzeugs –